PDF Drucken

Justage Motorhaubenverriegelung

Die Motorhaubenverriegelung kann bei falscher Einstellung Probleme machen, im schlimmsten Fall kann sich die Motorhaube während der Fahrt öffnen.

Die Funktionsweise ist folgende:
Beim Schliessen der Haube schlägt der an der Haube befestigte feststehende Bolzen auf einen beweglichen halbrunden Riegel. Dieser löst bei seiner Drehung einen Federmechanismus aus, welcher wiederum bewirkt, dass der Riegel gegen Zugkräfte des Bolzens gesichert wird. Dasselbe Prinzip wie bei jeder Kofferaumklappe...

Bei mir war während der Fahrt die Fahrerseite hochgekommen. Also habe ich mir den Mechanismus mal angeschaut und folgende Fehler gefunden:

1. der Bowdenzug aus dem Innenraum war zu kurz mittels Feststellschraube gefasst. Dadurch war bei geschlossener Haube zuviel Zug auf der Mechanik.
2. der abstehende Teil des Mechanismus (dort wo auch die Schlinge der Notentriegelung zu sehen ist) lag teilweise auf dem Bremskraftverstärker auf. Auch dies hat die Schliessbewegung begrenzt. Zusätzlich ragte ein kleines Stück Draht des Bowdenzugs nach unten und kratzte ebenfalls über den Bremskraftverstärker
3. Die Bowdenzughülle war nicht mehr mittig fixiert und drückte auch gegen die Schliessrichtung.

Ausgangslage (geschlossen) mit den oben beschriebenen Fehlern. Man kann auf dem zweiten Foto erahnen, dass die Sicherung nur etwa in Materialstärke des Riegels wirkt (1,5 mm)

 

 

Alle Fehler beseitigt (offen!). Man beachte, dass die Stellung der Sicherung fast dieselbe ist wie vorher im "geschlossenen" Zustand.

Und jetzt geschlossen (leider unscharf)

 

Einfach mit WD40 einsprühen, an den "Flügeln" zusammendrücken und VORSICHTIG ziehen. Hülle ausrichten und wieder befestigen.

 

Zum Vergleich der Beifahrerverschluss, hier waren keine Einstellarbeiten nötig.